Unsere Schule wird von Kindern aus vielen verschiedenen Nationen und mit unterschiedlichen Konfessionen besucht. Alle diese Kinder bringen unterschiedlichste Voraussetzungen mit, wenn sie in die Schule eintreten.

Wir versuchen, jedem Kind gerecht zu werden und eine fundierte 

 

 

Grundausbildung in Lesen, Schreiben und Rechnen  

 

 

zu vermitteln.

 

 

Hierbei kommt der Leseförderung eine besondere Bedeutung zu, welche zum Schwerpunkt des schulischen Lernens zählt.

 

 

Ein zentrales Anliegen ist es uns, Kindern mit nichtdeutscher Muttersprache die deutsche Sprache umfassend zu vermitteln und somit einen guten Grundstein für die weitere Schulbildung zu legen.

 

Der dafür eingerichtete Sprachunterricht findet je nach Sprachstand in integrativen Deutschkursen mit enger Verzahnung zum Volksschulunterricht oder in einer Deutschklasse statt.  

 

 

Im gemeinschaftlichen Zusammenleben sind uns grundsätzliche, in unserer Kultur verankerte Werte wie Respekt und Toleranz, besonders wichtig.

 

Deswegen nimmt Sozialerziehung einen breiten Raum im Schulalltag ein. Ein gewaltfreies Zusammenleben in den Klassen sowie am Schulhof ist unser oberstes Ziel, an dem permanent gearbeitet wird.  

 

 

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Schule ist die psychische und physische Gesundheit unserer Kinder. Durch verschiedene Maßnahmen versuchen wir, die Schüler und Schülerinnen in diesen Bereichen zu unterstützen und zu stärken.

 

 

Auf gute Umgangsformen legen wir großen Wert.