1. Juli - Spendenlauf

6 Klassen nahmen am Donnerstag, 1. Juli beim Spendenlauf für ein Kinderheim in Uganda teil.

Von den nicht optimalen Wetterbedingungen ließen sich die Schüler*innen nicht abhalten und liefen 30 Minuten lang im Stadion ihre Runden. Die gelaufenen Runden wurden im Anschluss daran von großzügigen Sponsoren unterstützt.

Diese Veranstaltung machte den Kindern viel Spaß, was nach den langen, coronabedingten Einschränkungen äußerst wichtig war und diente noch dazu einer guten Sache.

 

Das Ergebnis dieses Spendenlaufes war großartig!

Insgesamt wurden 3 753 Euro gespendet.


Schulschlussaktivitäten:

Das schöne Wetter in der letzten Schulwoche lud zu den verschiedensten Unternehmungen ein.

So verbrachten die einzelnen Klassen Tage im Schwimmbad, im Motorikpark, auf der Wiese des Turnvereins oder schlicht unter dem Rasensprenger im Schulhof.

 

Wichtig war nur: Es machte Spaß!!!


 

Im Sachunterricht lernten die Kinder der 1b über die Entwicklung des Schmetterlings.

 

So durften in das Klassenzimmer kleine Raupen einziehen.

 

 

Das Größerwerden der Raupen, das Verpuppen zum Kokon bis hin zum Schlüpfen der Schmetterlinge beobachteten die Kinder neugierig und mit großem Interesse.

 

 

Die Schmetterlinge wurden nach dem Schlüpfen natürlich freudig im Schulgarten freigelassen.

 

 


In einigen Klassen stehen seit diesem Schuljahr Terrarien, in dem Achatschnecken leben.

Diese wunderschönen Tiere werden von den Kindern gepflegt und mit Nahrung versorgt.

Natürlich geben sie auch Anlass, Interessantes über sie zu lernen.

 

Die Achatschnecken erfüllen aber auch noch einen anderen Zweck. Durch ihre langsamen, ruhigen Bewegungen üben sie eine beruhigende Wirkung auf die Kinder aus.


Der Frühling steht vor der Tür und klopft mit warmem Wetter kräftig an.

Seine Frühlingsboten hat er zur Freude der Kinder schon in die Schule gebracht.

Sozialerziehung

Sozialerziehung bildet einen wichtigen Bereich in unserem Schulleben.

Aktuell lernen wir gerade, Konflikte mittels der 'Friedensbrücke David' zu lösen.

 

Vor dem eigentlichen Einsatz der Friedensbrücke übte unsere Sozialerzieherin Frau Miriam Priewasser die Verwendung diese Streitschlichtungsteppichs mit den Kindern.

 

Mit Hilfe dieses Teppichs soll es den Kindern gelingen, ihre Streitigkeiten in einem geordneten, ritualisierten Ablauf beizulegen.


16. Februar - Faschingsdienstag

Der Fasching wurde coronabedingt zwar ein bisschen kleiner und vorsichtiger gefeiert - ganz wollten wir uns den Spaß aber nicht nehmen lassen.

Die meisten Kinder kamen verkleidet in die Schule und freuten sich über diesen lustigen Tag.